GUV-R 2106 regelt die Benutzung von persönlicher Schutzausrüstung im Rettungsdienst.

 

Hierzu zählt auch die Notarztjacke, sowie die Rettungsdienst Jacke. Diese Norm enthält allgemeine Regelungen zur Benutzung und Auswahl der Rettungsdienstbekleidung. Eine Rettungsdienstjacke mit entsprechendem Zertifikat gewährleistet, dass der Retter auch bei Dunkelheit von Verkehrsteilnehmer noch rechtzeitig erkannt wird. Dies wird nochmals in der EN ISO 20471 detailliert geprüft und zertifiziert.

Die Rettungsdienstjacke muss aus fluoreszierendem Material in den möglichen Farben fluoreszierendes Orange-Rot, fluoreszierendes Rot oder fluoreszierendes Gelb. Wichtig zu beachten ist, dass Sie die Klasse drei der ehemals EN 471, heutige EN ISO 20471

erreichen müssen.

Weiterhin ist der Rückstrahlwert der Reflexstreifen sehr wichtig. Bei der Anordung der Reflexstreifen ist darauf zu achten, dass es eine Kombination aus Waagrecht und Senkrecht verlaufenden Reflexstreifen gibt.

Rundum ist die Rettungsdienstjacke Ihre sprichwörtliche Versicherung im Straßenverkehr. Bei Verschmutzung oder Farbverlust durch einen Alterungsprozess der Rettungsdienstjacke ist die Rettungsdienstjacke zu Ihrem eigenen Schutz auszutauschen.

Die gesamte Regelung der GUV-R 2106 finden Sie unter folgendem Link direkt auf der Homepage des GUV

 

http://www.kuvb.de/fileadmin/daten/dokumente/GBI/Gesundheitsdienst/GUV-R_2106.pdf