Hier finden Sie eine Übersicht zum Rettungsdienstjacken vergleichen mit vielen Wichtigen Informationen


Um die passende Rettungsdienstjacke für Ihre Ansprüche zu finden, ist es unerlässlich sich mit normen und Zertifikaten auseinander zu setzen. Hier finden Sie eine Übersicht zu Ihrer Rettungsdienstjacke.


Zunächst ist es sehr stark regional abhängig welche Farbe in Ihrem Bereich getragen wird. Hier gibt es Rettungsdienstjacken in dunkelblau (Navyblau), leuchtrot, aber auch neongelb. Meinst werden Kombinationen aus verschiedenen Farben genutzt.


 

 

 

 

Rettungsdienstjacke dunkelblau/neongelb

- Öl, schmutz, sowie wasserabweisend
- Abnehmbare Ärmel
- im Kragen eingerollte Kapuze
- Auf der Vorderseite ist eine doppelte Abdeckleise mit darunterliegendem 2 Wege Reißverschluss verarbeitet
- 2 Brusttaschen mit Patten (Linke Seite zur Aufnahme eines Funkgerätes vorgesehen)
- 2 Seitentaschen (Doppeltaschen) mit Eingriff von oben und seitlich
- Oberarmtasche mit Kugelschreiberfächern
- Im Saum und er Taillie ist je ein Korderzug verarbeitet
- Klettflasch für Rückenschild auf dem Rücken
- Reißverschluss zur Aufnahme eines Innenfutters ist eingearbeitet
- Reflexstreifen silber (Industriewäsche geeignet)
- Innenfutter 100 % Polyester
- Warnschutz nach EN 20471
- Schutz gegen Regen und Nässe nach EN 343
- Begrenzte Flammausbreitung nach GUV-R2106

 

 

   
   

 

 

Rettungsdienstjacke rot / neongelb

- Blouson mit abnehmbaren Ärmeln
- Trevira neongelb mit dunkelrotem Schulterkoller
- Streifen in 3M/9910 gem. EN 471
- wasserdicht,winddicht,atmungsakt.
- antibakteriell
- Haft für Namen rechte Brust
- Haft für Namen li. Brust
- mit ausnehmbarer Steppweste
- Haftteil 42x8 cm am Rücken
- zwei Brusttaschen mit Klettverschluss
- zwei Bauchtaschen mit Klettverschluss
- Innentasche in der Steppweste

 

 

   
  DRK Einsatzjacke 2000 leuchtrot
   

 

 

 

DRK Einsatzjacke 2000 dunkelrot

Material: Mischgewebe 65 % Polyester - 35% Baumwolle
- Ohne Klimamembrane

Ausführung:
- Kapuze im Kragen
- Brusttaschen mit Klettverschluß
- linke Brusttasche für Funkgerät geeignet
- Haft für Namen und Emblem
- verstellbare Taillierung
- austrennbare Ärmeln mit Emblem
- Reflexstreifen am Bund, an den Ärmeln, im Brust- und Schulterbereich
- DRK-Reflexschild am Rücken, Haft am Rücken 30 x 5 cm,
- inkl. wattierte Weste
- Farbe grau, mit Reißverschluß zum Einziehen in die Jacke
- mit Innentasche
- mit Stehkragen

 

 

   

 

Rettungsdienstjacke Navyblau/neongelb

antibakteriell benäht mit 3M-Scotch.9910 g. EN471/3
- V-Benähung am Rücken wasserdicht,atmungsaktiv
- Kälteschutzfutter
- Taillen-Kordelzug
- Abnehmbare Ärmel
- li.Brusttasche als Funkgerätetasche
- Haftteil 42x8 cm am Rücken
- zwei Brusttaschen mit Druckknopf
- zwei Bauchtaschen mit Druckknopf
- Innentasche in der Steppweste

 



Welche normen sind zu beachten, wenn Sie eine Rettungsdienstjacke kaufen?


EN ISO 20471 Klasse 3
Diese EN Zertifizierung löst die ehemalige EN 471 Klasse 3 ab. Sie regelt die Warnwirkung der Warnschutzbekleidung, welche auf verkehrsnahen Flächen und im unmittelbaren fließenden Verkehr zu tragen ist.

EN 343 Klasse
Diese EN Zertzifizerung ist speziell für Wettereinflüsse. Sie unterteilt sich in mehrere Klassen und stellt die Wasserdichtigkeit des Materials da. Dies wird durch die höhe der Wassersäule gemessen, der das Material stand hält

GUV-R 2106
Die GUV-R 2106 regelt die Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen im Rettungsdienst. Dieses Zertifikat kann die Rettungsdienstjacke erhalten, wenn Sie im Verkehrsraum auch in ausreichender Entfernung bei Dunkelheit ausreichend erkennbar ist. Gegen thermische, mechanische und Witterungs Einwirkungen ausreichend schützt. Auch wird berücksichtigt ob ein ausreichender Schutz gegen Krankheitserreger gegeben ist


EN ISO 15797
In dieser Zertifizierung wird geprüft ob die Rettungsdienstjacke industrieller Wäsche in ausreichendem Maße Stand hält

EN 13274-4
Dieses Zertifikat zeigt den Widerstand der Rettungsdienstjacke bis zur Entflammung auf.




Wie reinigt man eine Rettungsdienstjacke richtig?

 -   Waschen Sie die Rettungsdienstjacke niemals mit Ihrer Privatkleidung in Ihrer Haushaltswaschmaschine. So verhindern Sie eine Keimverteilung an Ihrer Privatwäsche.
 -   Waschen Sie Ihre Rettungsdienstjacke immer separat
 -  

Halten Sie die Rettungsdienst Jacke durch regelmäßiges waschen sauber.
Öl-, Fett und andere Verunreinigungen können die Warnwirkung reduzieren
 -   Sollte Ihre Jacke ein Innenfutter besitzen entfernen Sie dieses und waschen Sie das Innenfutter entsprechend des dort angebrachten Waschzettels gesondert.
 -   Die Rettungsdienstjacke sollte so gewaschen werden, dass die Reflexstreifen außen sind. Die Rettungsdienst Jacke somit nicht nach innen wenden.
 -   Nutzen Sie keine Waschzusätze mit einem hohen PH-Wert. Unter hoch versteht sich ein PH Wert größer 9,5
 -   Verschließen Sie an Ihrer Rettungsdienstjacke alle Klettverschlüsse und Reißverschlüsse
 -   Nutzen Sie keinen Weichspüler, kein Chlor, Bleichmittel und keine sonstigen chemischen Zusatzstoffe.
 -  

Das Waschmittel muss entsprechend RKI Richtlinen zugelassen sein. Diese Waschmittel erfordern in der Regel einen Waschgang bei 60°C.
Bei Industriewaschmaschinen gibt es hierfür Spezialprogramme.
 -   Nach dem Waschgang sind mehrere, meist 4-5 Spülgänge nötig um Waschmittelreste auszuspülen.
 -   Die Rettungsdienstjacken können im Schongang, am besten nach innen gedreht in den Trockner gegeben werden. Beachten Sie bitte auch hier die Angaben auf dem Waschzettel Ihrer Rettungsdienstjacke
 -   Bügeln Sie nicht über die Reflexstreifen, dies kann die Warnwirkung herabsetzen.

 

Rettungsdienst Fleecejacken, was sollte ich zu diesem Thema wissen?

Oftmals werden auch Fleecejacken im Rettungsdienst eingesetzt. Diese haben in der Regel keine Warnwirkung und bieten oftmals keinen außreichenden Schutz gegen mechansiche Einwirkungen. Da man die meisten Rettungsdienstfleecejacken nicht entsprechend RKI Richtlinien reinigen kann, besteht auch die Möglichkeit, dass es zu Keimverschleppungen kommen kann. Alles in Allem muss man sagen sind Rettungsdienstfleecejacken durchaus eine bequeme alternative im Rettungswachenalltag und der Einsatzfreien Zeit. Im Einsatz sind die Rettungsdienstfleecejacken nicht besonders gut geeignet. Über der Rettungsdienst Fleece Jacke empfiehlt es sich auf alle Fälle die entsprechend Zertifizierte Rettungsdienstjacke zu Tragen.

 

EN ISO 20471 Klasse 3

Die EN ISO 20471 ist die Nachfolgenorm der bisherige EN 471.

Wer eine Rettungsdienstjacke kaufen, oder eine Notarztjacke kaufen will, muss sich im klaren darüber sein, dass diese Warnschutzkleidung besonders im Straßenverkehr, für die eigene Sicherheit unverzichtbar ist. Die Rettungsdienstjacke dient durch die fluoreszierenden Materialien und die entsprechend angeordneten Reflexstreifen der Besseren Sichtbarkeit  der Einsatzkraft. So können Fahrzeuglenker die Einsatzkraft im Straßenverkehr besser erkennen.

Eine Rettungsdienstjacke die nach den Vorgaben der EN 343 zertifiziert ist erfüllt die geforderten Normen zum Schutz gegen schlechtes Wetter, wie Wind, Regen und Temperaturen unter -5°C.


Hierzu zählen im einzellen:


- Die Wäremeisolierung
- Die Wasserabweisung
- Wasserdampfdurchgangswiderstand bzw. Atmungsaktivität der Rettungsdienstjacke

GUV-R 2106 regelt die Benutzung von persönlicher Schutzausrüstung im Rettungsdienst.

 

Hierzu zählt auch die Notarztjacke, sowie die Rettungsdienst Jacke. Diese Norm enthält allgemeine Regelungen zur Benutzung und Auswahl der Rettungsdienstbekleidung. Eine Rettungsdienstjacke mit entsprechendem Zertifikat gewährleistet, dass der Retter auch bei Dunkelheit von Verkehrsteilnehmer noch rechtzeitig erkannt wird. Dies wird nochmals in der EN ISO 20471 detailliert geprüft und zertifiziert.

Die Rettungsdienstjacke muss aus fluoreszierendem Material in den möglichen Farben fluoreszierendes Orange-Rot, fluoreszierendes Rot oder fluoreszierendes Gelb. Wichtig zu beachten ist, dass Sie die Klasse drei der ehemals EN 471, heutige EN ISO 20471